Voraussetzungen für die Unterbringung

  • Eingangsuntersuchung in der Tierarztpraxis (entfällt bei gerade erfolgter Impfung) ggf. zusätzliche Behandlung durch ein Wurm- und/oder Flohschutzmittel
  • gültige Impfung gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Katzenleukose, sowie bei Freigängern Impfung gegen Tollwut
  • Kater müssen kastriert sein
  • Informationen über Eigenarten bzw. Krankheiten des Tieres
  • Der Tierhalter (und Eigentümer) muss sich aus Gründen des Tierschutzes damit einverstanden erklären, dass das Tier bei einer therapiebedürftigen Erkrankung, auch ohne besonderen Auftrag, auf seine Kosten behandelt oder sogar eingeschläfert wird, wenn eine unheilbare Erkrankung mit unangemessenen Qualen festgestellt wird. (Daher bitte stets Telefonnummer angeben, wo der Besitzer erreicht werden kann.)

Bei Aufnahme Ihrer Katze wird diese auf mögliche Parasiten oder Erkrankungen untersucht, dabei wird auch das Gewicht festgehalten, damit wir einen Anhaltspunkt bei etwaiger Nahrungsverweigerung haben. Benötigt Ihre Katze auf Grund einer Erkrankung Medikamente, werden wir diese selbstverständlich gegen einen kleinen Aufpreis eingegeben. Da sich im Untergeschoss die Tierarztpraxis befindet, sind Ihre Katzen auch bei einer unvorhergesehenen Erkrankung tierärztlich versorgt und können in Rücksprache mit Ihnen behandelt werden.